25.08.01 07:29 Uhr
 27
 

13-jähriger Junge im Müllsack in Sortierungsanlage tot aufgefunden

In Leipzig ist ein 13-jähriger Jung auf dem Sortierband einer Recyclinganlage in einem Müllsack tot aufgefunden worden. Der Junge war nackt. Die Eltern erfuhren den Tod des Kindes durch ein Fahndungsplakat.

„Wir schließen nicht aus, dass der Junge Opfer der Kinderporno-Mafia geworden ist“, so der Oberstaatsanwalt. „Von sexuellem Missbrauch bis zu Drogen ist alles denkbar.“
Nachdem er erst niedergeschlagen wurde, wurde er anschliessend erwürgt.

Auf dem Müllsack wurden DNA Spuren gefunden, die möglicherweise von seinem Mörder stammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cris
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Junge, Sortierung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?