25.08.01 03:21 Uhr
 42
 

Berliner Charité: finanzielles Chaos

Beschlossen, zugesagt und dann doch nicht gezahlt, wurden 300 Mio. die dringend zum weiteren Umbau der Charitè benötigt werden. Ganze Etagen stehen leer, Patienten werden notdürftig untergebracht und Labore sowie Arbeitsräume sind unbrauchbar.

Das ist die traurige Bilanz. Behandlungskosten sollen laut Krankenkassen von 920 auf 850 Mio. Mark reduziert werden, ohne den Standard zu mindern. Zusätzlich die Forderung vom Senat: 120 Mio. bei Forschungs- und Lehrmitteln einsparen.

Wie soll diese Summe eingespart werden? Das ist momentan das größte Problem der Charité. Die fehlende Summe entspricht in etwa 700 Arbeitsplätzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LlSA
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Berlin, Chaos, Charité
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Asien: Neuer Schönheitstrend sind in Herzform operierte Lippen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jean-Marie Le Pen kritisiert den Wahlkampf seiner Tochter
Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?