24.08.01 21:16 Uhr
 198
 

Heilige Indianergrabstätte zwischen Hochhäusern in Florida entdeckt

Einen überraschenden Fund machten Archäologen in der Großstadt Miami bereits im Frühjahr. Zwischen Hochhäusern entdeckten sie auf einem bisher unbebauten Grundstück eine 2000 Jahre alte heilige Grabstätte der Tequesta-Indianer.

Man schätzt, dass auf dem Friedhof bis zu hundert Indianer beerdigt wurden. Diese sollen dort zwischen 500 vor bis 500 nach Christus ihre Ruhe gefunden haben. Als die Archäologen 41 Löcher buddelten, fanden sie in 17 von ihnen menschliche Gebeine.

Was aus dem Gelände nun wird, bleibt noch ungewiss. Die Baufirma 'Gotham Partners' jedenfalls ist an dem Grundstück nicht mehr interessiert, nachdem die Forscher ihre Berichte vorlegten.


WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Florida, Indianer
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?