24.08.01 18:31 Uhr
 37
 

Richter zu voreingenommen - Neuer Richter entscheidet über Microsoft

Weil Richter Thomas Penfield Jackson laut Berufungsgericht zu voreingenommen mit dem Fall von Microsoft ist, wird ein neuer Richtet den Vorsitz über das Strafmaß im Fall gegen Microsoft übernehmen.

17 mögliche Kandidaten stehen zur Auswahl des neuen Richters, der per Zufall bestimmt wird. Zeitgleich wird ein Einspruch von Microsoft vor dem obersten Gerichtshof verhandelt, bei dem das Urteil im Oktober erwartet wird.

Microsoft spielt aus Expertensicht auf Zeit, weil sie das im Oktober erscheinende Betriebs-System Windows XP vorstellen wollen, dass neue Möglichkeiten vorweisen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FSN2
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Neuer, Richter
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt
23-Jähriger nahm mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?