24.08.01 17:25 Uhr
 412
 

Millionen Menschen sind an Zwangshandlungen erkrankt

Der Psychologe Hinrich Bents aus Münster rät zu einer Behandlung von Zwangserkrankungen.
Er meint:'Ohne Behandlung ist ihr Verlauf fast immer chronisch.Die Beschwerden verschlimmern sich mit der Krankheitsdauer'.

Reinigungszwänge zählen zu den häufigsten Zwangserkrankungen.
Bents:'Kranke waschen sich bis tausend Mal am Tag die Hände'.'Häufig werden die Kinder mit einbezogen.Die ganze Familie muss durch Schleusen an den Türen,die Kleidung wird desinfiziert'.

Der krankhafte Ordungssinn steht an zweiter Stelle.Es äussert sich,dass z.B im Bad alle Gegenstände eine bestimmte Rangordnung hätten.Als drittes werden Kontrollzwänge genannt,es äussert sich durch Kontrolle,ob z.B.das Licht ausgeschaltet worden ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hanibal Lecter
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Million, Mensch, Zwang
Quelle: www.deutschlandmed.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?