24.08.01 12:28 Uhr
 180
 

H&M-Website sieht aus, wie gehackt. Das ist die Erklärung.

Wer die Internet-Seite der schwedischen Textilkette aufruft wird überrascht. Neben den Standard-Bildern gibt es ein Pop-Up-Fenster mit einem schlecht gestalteten Hinweis auf eine Anti-Nudisten-Vereinigug.

Das ganze ist eine Guerilla-Marketing-Aktion um die neue Jugendmarke 'Divided' einzuführen. Die 'Peoples Front for Nudist Liberation', hat angeblich das Ziel, Nudisten mit Kleidung zu versorgen.

Eine ähnliche Aktion gibt's auch bei der Firma Diesel. Hier wird die Weltherrschaft angeblich von Afrika übernommen...


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Radiodave3
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Website, Erklärung, H&M
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasanbieter wirbt mit Hitler und Slogan "... den Gaspreisen den totalen Krieg"
Osnabrück: Polizei löscht Brand in Motor mit fünf Liter Cola aus Kofferraum
"United Airlines" will Mädchen nicht mitfliegen lassen, weil sie Leggins tragen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Promi-Dinner: Hanka Rackwitz lässt Gäste nicht in Wohnung
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?