24.08.01 11:29 Uhr
 34
 

73-jährigen erschossen: Sohn unter Tatverdacht festgenommen

Nachdem ein 73-jähriger Mann gestern in Hannover durch einen Kopfschuß getötet wurde, steht der 44-jährige Sohn unter dringendem Verdacht, den Mord begangen zu haben. Er verbüßte zur Zeit eine Haftstrafe und befand sich im offenen Vollzug.

Wegen mehrfacher Brandstiftung, ist der Mann bereits vorbestraft. Er ist der Polizei als Neonazi bekannt, und war ehemaliger Partei-Funktionär der FAP. Bei seiner Flucht, versuchte der Schütze ein Fahrrad zu stehlen.

Dessen Besitzer identifizierte den Mann auf einem Foto. Laut Zeugenaussagen, war der Tat ein heftiger Streit zwischen Mutter und Sohn vorausgegangen. Das Ergebnis einer Schmauchspuruntersuchung, wird für heute erwartet.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Sohn
Quelle: www.neuepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Idioten des Jahrhunderts": Männer fotografieren sich in Krokodilfalle
Saudi-Arabien will Mega-City mit eigenem Rechtssystem bauen
Breite Mehrheit: Wolfgang Schäuble ist der neue Bundestagspräsident


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?