24.08.01 07:34 Uhr
 667
 

Erneuter Skandal um Steffel - Gute Kontakte zu Rechtsradikalen

Anfang der 90er paktierte CDU Mann Steffel und die Reinickendorfer CDU mit den Republikanern. Steffel und seine Leute hätten damals dem rechten Parteiflügel der CDU angehört, heisst es.

Der Republikaner und Chefredakteur der 'Jungen Freiheit', einer vom Verfassungsschutz aufgeführten rechtsextremen Wochenzeitschrift, Thorsten Thaler bestätigte, dass es eine glänzende Zusammenarbeit mit Steffel gab.

Steffel zählte auch inzwischen verurteilte Straftäter zu seinem Freundeskreis. Frank Schwerdt wurde wegen Volksverhetzung ins Gefängnis gesteckt und sitzt inzwischen im Bundesvorstand der NPD. Auch er bestätigte einen sehr guten Kontakt zu Steffel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tyrinor
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Skandal, Recht, Kontakt
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?