23.08.01 17:12 Uhr
 47
 

Gehörschutz für Orchestermusiker

Eine Studie hat herausgefunden, dass nicht nur Leute, die laute Musik bei Rockkonzert hören, von Gehörschäden betroffen sind, sondern auch Mitglieder von großen Orchestern. Am meisten betroffen sind Holblasinstrumentenspieler.

Auch klassische Konzerte können Hörschäden verursachen, wie laute Rockkonzerte. Bei vielen der Musiker von klassischen Orchestern wurde der sogenannte Tinnitus festgestellt. Dies ist ein ununterbrochenes 'Surren' im Ohr des Patienten.

Die Hauptbetroffenen sind Flöten-, Oboen und Fagottspieler. Die Medizin und die musikalische Entwicklung sind dabei, einen Ohrenschutz zu erfinden, der solchen Belastungen vorbeugen soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bernhard
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Orchester, Gehör
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist
Studie: Wenn die Eltern Alkohol trinken, berauschen sich auch die Kinder häufig
Horror-OP in Kanada: Bei vollem Bewusstsein operiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?