23.08.01 16:25 Uhr
 3
 

EDS mit Aufträgen über insgesamt 220 Mio. Dollar

Die Electronic Data Systems (EDS) Corp., ein führender Technologie-Dienstleister in den USA, teilte am Donnerstag mit, dass sie vier Verträge in den USA und Europa unterzeichnet bzw. verlängert hat, wobei sich das Gesamtvolumen auf rund 220 Mio. Dollar beläuft.

Zu den Abkommen zählen ein 2-Jahres-Vertrag über 112 Mio. Dollar mit dem italienischen Öl-und Gaskonzern Eni Group, ein 46 Mio. Dollar-Vertrag mit Call-Net sowie ein 3-Jahres-Vertrag über 34 Mio. Dollar mit dem U.S. Department of Educations Office of Student Financial Assistance.

Weiterhin wurden Vereinbarungen mit 22 Kreditgenossenschaften geschlossen bzw. verlängert, welche ein Volumen von insgesamt 28 Mio. Dollar haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge
Hotelbuchungsportal Booking.com wurden alle Aktivitäten in der Türkei untersagt
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Illegale Uploads - Eltern haften für ihre Kinder
USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung
Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?