23.08.01 13:16 Uhr
 26
 

Luca di Montezemolo spricht über seine 10 Jahre Ferrari Rennsport

Es gäbe drei Personen, die für den Wiederaufstieg von Ferrari verantwortlich wären. Dies seien Fiat-Boss Gianni Agnelli, Jean Todt und Michael Schumacher. Auch Ecclestone hätte mitgespielt, von ihm kam der Tipp, Todt einzustellen, so Montezemolo.

Todt sei zwar nicht eben ein „Sympathieträger“ gewesen, aber er hatte auch viele wichtige Vorteile. So sei Todt nicht nur ein Angestellter, sondern würde sich wirklich loyal zeigen.


Nach der Einstellung habe man nach einem Fahrer gesucht, bei einem Treffen an der Cote d'Azur, kam man dann auf Schumacher. Die Verhandlungen seien sehr kurz gewesen. Dann sagte Montezemolo noch: „Wie kann man Michael Schumacher nicht mögen?“.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ferrari, Rennsport
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Zinedine Zidane ruft Landsleute auf, nicht Marine Le Pen zu wählen
Eishockey/ DEL: Die Adler Mannheim haben Chet Pickard verpflichtet
Fußball: Rote Karte nach Kopfstoß für Manchester-Star Marouane Fellaini



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?