23.08.01 04:40 Uhr
 78
 

"Scharfe" Hühner fressen Chili und bleiben gesünder

Eine interessante Entdeckung machte Audrey McElroy von der Virginia Tech University. Sie fand heraus, dass Capsiacin in Chilischoten den Hühnern eine erhöhte Resistenz gegen Salmonellen verschaffte.

Um 50% senkte sich die Quote der erkrankten Tiere. Da Vögel offensichtlich keine Sensoren für die Schärfe des Gewürzes haben, macht ihnen das verfeinerte Futter nichts aus.

Ein unangenehmer Nebeneffekt ist ein Anstieg von Darmentzündungen, die durch das Capsiacin ausgelöst werden. Das dadurch angeregte Immunsystem kann für die antibiotische Wirkung des Wirkstoffes verantwortlich sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ropin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Huhn, Chili
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar
USA: Baby wird operativ "parasitärer Zwilling" entfernt
Studie: Zeitumstellung macht viele Menschen krank



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Nordafrikaner randalierte in Supermarkt - Fünf Verletzte
Der Bachelor: Arme Finalistin
Bundesregierung überdenkt Waffenlieferungen an die Türkei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?