23.08.01 04:29 Uhr
 87
 

Sektenmitglied zum Tode verurteilt.

Lan Yunchang ein Anhänger der Falun-Gong-Bewegung wurde in China zum Tod verurteilt .
Er hatte,so die Nachrichtenagentur Xinhua, einen Mann getötet der ihm kein Mittel für seinen geplanten Selbstmord verkaufen wollte.













Bei guter Führung könne die Strafe in lebenslänglich umgewandelt werden.

Schon einmal wurde Lan verhaftet weil er die 'soziale Ordnung' gestört habe.


Die Bewegung (70Millionen Anhänger)wurde bereits im Juli 1999 wegen Umsturzpläne der Regierung verboten.
Die Anhänger selbst geben an keine politischen Ziele zu verfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pono
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sekte
Quelle: www.ron.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?