22.08.01 23:29 Uhr
 7
 

Bankübernahme belastet die Allianz

Die Dresdner Bank, die vor kurzer Zeit von der Allianz übernommen wurde, erlitt im ersten Halbjahr beim Vorsteuergewinn einen Verlust von knapp 13 Prozent.

Die Ergebnisse der Bank werden jedoch erst ab dem dritten Quartal 2001 in das Konzernergebnis mit einbezogen. Die Allianz strebt weiterhin einen Anstieg des Jahresüberschusses an.

Der BNP-Analyst van Endert rechnet mit einem 'grausamen' dritten Quartal, welches jedoch allgemein zu den schwächsten zählt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: markus1701
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?