22.08.01 21:05 Uhr
 21
 

"Friends"-Regissuer James Burrows verklagt Warner Bros. auf 5 Mio. $

Emmy-Award-Gewinner James Burrows verklagt Warner Bros. Television auf mehr als 5 Millionen Dollar. Er behauptet, dass er nicht alle ihm vertraglich zugesicherten Beträge für seine Arbeit an der Sitcom 'Friends' erhalten habe.

Warner Bros., Teil der Firma AOL Time Warner Inc., habe ihm, so Burrows, 5 Prozent des Nettogewinns, den man aus der Sitcom 'Friends' lukriert, vertraglich zugesichert.

Kaum sei die Serie ein Hit geworden, habe man von seinen 5 Prozent Leistungen von Drittpartnern bezahlt. Das sei vertraglich so nicht festgelegt worden.
Warner Bros. gibt zum laufenden Verfahren derzeit keine Stellung ab.