22.08.01 19:11 Uhr
 29
 

WM 2002 in Frankreich vielleicht nicht live im TV dank Kirchs Monopol

In Frankreich, dem Land des amtierenden Welt- und Europameisters, werden möglicherweise keine Live-Übertragungen der Fußball-WM 2002 im TV zu sehen sein. Grund hierfür ist Leo Kirch, der seine Monopolstellung rigoros ausnutzt.

Die von Kirch geforderten 300 Millionen DM für die Übertragungsrechte der 64 Spiele sehen alle französischen Sender als überzogen an, weshalb keiner diese Summe zahlen will. Zudem könnte dies zur Folge haben, dass bei der WM 2006 noch mehr gezahlt werden muss.

Die Zeitung 'La Tribune' wirft Kirch sogar Erpressung vor und beschuldigt die FIFA, nicht die Interessen des Fußballs zu vertreten, indem sie Kirchs auf seinem Monopol beruhenden Geschäftstaktiken toleriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, WM, Frankreich, Monopol
Quelle: www.sportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HBO entwickelt eine "Watchmen"-Serie fürs Fernsehen
Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann erwartet ein Baby
Rafael van der Vaart: Freundin Estavana Polman bringt gemeinsames Baby zur Welt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Mallorca: Blauhai versetzt Badegäste in Panik
Türkei: Regierung lässt Evolutionsunterricht aus dem Stundenplan streichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?