22.08.01 18:56 Uhr
 37
 

Vorsicht auf Krim - Mit Pech landet man in der Psychatrie

Russische Urlauber freuten sich - für schlappe 247 Mark machten sie zwölf Tage exklusiven Urlaub. Dass die Ferien so billig waren lag aber nicht an der eher schwachen russischen Wirtschaft, sondern an der außergewöhnlichen Unterkunft.

Auf der Krim gab es kaum noch Betten für die Touristen. Kurzerhand kam der Veranstalter auf die Idee, die Urlauber in einer Psychatrie unterzubringen. Keiner der Touristen merkte etwas. Um nicht aufzufliegen wurden sogar Krankenakten geführt.

Die Klinikleitung machte mit und war froh über die zusätzliche Einnahmequelle. Um die Touristen nicht zu verunsichern wurden sämtliche Hinweisschilder abgebaut.
Erst die Steuerpolizei deckte den Betrug auf, nachdem sie mißtrauisch wurde.


WebReporter: Lysana
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Vorsicht, Psychiatrie, Pech
Quelle: www.netdoktor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Studie: Flüchtlinge sehnen sich nach Arbeit und Freunden in Deutschland
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?