22.08.01 17:45 Uhr
 108
 

Sie ging fremd - er will Geld für Verhütung zurück

Während ein Mann mit seiner damaligen Freundin zusammenlebte, zahlte er ihr auch die Kosten für ein Verhütungs-Implantat. Dieses wird in den Oberarm eingesetzt und gibt in geringen Dosen über drei Jahre Hormone ab, die eine Schwangerschaft verhindern.

Sie jedoch hatte heimlich einen weiteren Liebhaber.
Daher fordert nun der Ex-Freund seine Geschenke an sie wegen groben Undanks zurück. In der aktuellen Verhandlung ging es um die Kosten für das Implantat, immerhin 630 DM zuzüglich Zinsen.

Doch der Richter des Trierer Amtsgerichts entsprach der Klage nicht. Eine rechtliche Grundlage für die Rückforderung ist nicht gegeben. Außerdem habe der Kläger während der gemeinsamen Zeit auch die Vorteile des verhütenden Implantats genossen.