22.08.01 16:46 Uhr
 79
 

Justizskandal - Vergewaltiger bekam immer wieder Freigang

Schon mit 15 beging er seine erste Straftat als er versuchte, zwei Mädchen zu vergewaltigen. 1980 beging er einen Raub mit sexueller Nötigung, das Urteil lautete 5 Jahre Haft.

1986 vergewaltigte und würgte er eine Krankenschwester in einem Männerheim, wofür er wiederum 5 Jahre Haft erhielt. Die gleiche Strafe wurde Mitte 1988 verhängt, nachdem er beim ersten Freigang eine Frau zum Oralverkehr zwang.

1995 wieder ein Freigang, er vergewaltigte seine Sozialhelferin 5 Stunden lang, die Frau war, da sie gelähmt war, völlig hilflos. Ein weiteres Mal lautete das Urteil 5 Jahre. Nach diesen 4 Taten und Urteilen versuchte er wieder eine Vergewaltigung nach seiner Entlassung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gueder1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Justiz, Vergewaltiger
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?