22.08.01 15:05 Uhr
 75
 

Private Radiosender wollen deutsche Fussball-Liga verklagen

Nach den Streitigkeiten um die TV-Berichterstattung steht der deutschen Fussball-Liga (DFL) nun neuer Ärger wegen der Hörfunkrechte bevor. Der Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT) strebt demnach einen Musterprozess gegen die DFL an.

Hintergrund ist, dass die DFL für 17 Heimspiele eines Profi-Klubs von den Hörfunk-Anstalten Summen zwischen 15.000 und 50.000 DM für die Berichterstattung fordert, obwohl laut VPRT keine Hörfunkrechte existieren.

Auch für Regionalliga-Spiele verlangt die DFL zum Teil fünfstellige Gebühren, obwohl diese unter Aufsicht des DFB steht. Seit Saisonstart sind wiederholt Reporter privater Sender des Stadions verwiesen und von Pressekonferenzen ausgeschlossen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutsch, Liga, Radio, Radiosender
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Einreiseverbot für Sängerin: Wird Russland via Satellit an ESC teilnehmen?
"Der Bachelor": Finalistin wird abserviert
Sting auf der ProWein Messe in Düsseldorf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?