22.08.01 14:03 Uhr
 121
 

F1: Ecclestone Magazin stützt Frentzens Behauptungen

Jetzt kamen weiter Hintergründe zum Fall Frentzen ans Licht.
Diese wurden vom 'Formula 1 Magazine' abgedruckt, welches Bernie Ecclestone herausgibt.


Die Unstimmigkeiten zwischen Eddie Jordan und H.H. Frentzen soll schon seit Anfang des Jahres bestanden haben. Vor allem die Kritik, die Frentzen öfters über sein Team verlautbaren ließ, waren ein Knackpunkt.



Als dann die Erfolge ausblieben, soll Jordan sich schon in Magny-Cours nach einem anderen Fahrer umgesehen haben. Das Alesi nicht in Hockenheim gefahren ist, ist auch einfach zu erklären, er konnte den Vertrag mit Prost nicht so schnell lösen.


WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Magazin, Bernie Ecclestone, Behauptung
Quelle: www.dailyf1.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone begeistert von Donald Trump: "Perfekt"
Formel 1 wird angeblich verkauft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone begeistert von Donald Trump: "Perfekt"
Formel 1 wird angeblich verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?