22.08.01 02:40 Uhr
 45
 

Wissenschaftler erforschen "Geburtswehen" des Universums

Physiker der Uni Bonn haben einen -Detektor- entwickelt, mit dessen Hilfe die Wissenschaftler 15 Milliarden Jahre in die Vergangenheit blicken können.

Mit hoher Energie schießen die Forscher positiv geladene Teilchen aufeinander. Dabei wandeln sich die Kontrahenten in neue Teilchen um und zeigen dieselben Reaktionen und Eigenschaften wie Sekundenbruchteile nach dem Urknall.

Auch in der Medizin lässt sich die Neuentwicklung nutzbringend einsetzen: Zum Beispiel als hochempfindlicher und extrem kontrastreicher 'digitaler Röntgenfilm'.


WebReporter: FrEaK azZoiD
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Geburt, Wissen, Wissenschaftler, Universum
Quelle: www.verwaltung.uni-bonn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?