22.08.01 02:40 Uhr
 45
 

Wissenschaftler erforschen "Geburtswehen" des Universums

Physiker der Uni Bonn haben einen -Detektor- entwickelt, mit dessen Hilfe die Wissenschaftler 15 Milliarden Jahre in die Vergangenheit blicken können.

Mit hoher Energie schießen die Forscher positiv geladene Teilchen aufeinander. Dabei wandeln sich die Kontrahenten in neue Teilchen um und zeigen dieselben Reaktionen und Eigenschaften wie Sekundenbruchteile nach dem Urknall.

Auch in der Medizin lässt sich die Neuentwicklung nutzbringend einsetzen: Zum Beispiel als hochempfindlicher und extrem kontrastreicher 'digitaler Röntgenfilm'.


WebReporter: FrEaK azZoiD
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Geburt, Wissen, Wissenschaftler, Universum
Quelle: www.verwaltung.uni-bonn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?