22.08.01 01:24 Uhr
 127
 

Die Ägypter hatten das bessere Rezept

Während die Mumie des großen Pharao Ramses II, der vor 4.500 Jahren einbalsamiert wurde, noch sehr gut erhalten ist, zeigt die Mumie von Lenin (77 Jahre alt) schon Verfallserscheinungen.

Daran ist, so die britische Historikerin Heather Pringle, das bessere Verfahren der Ägypter zur Einbalsamierung entscheidend. Die Ägypter entnahmen zuerst das Gehirn, weideten dann den ganzen Körper aus und füllten dann alles mit Stroh auf.

Der Leichnam wurde dann in Natronsalz gelegt und 70 Tage darin 'gepökelt'. Lenin wurde in ein Chemikalienbad gelegt. Das Bad muß aber alle 18 Monate wiederholt werden.


WebReporter: Pono
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rezept, Ägypter
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?