21.08.01 22:58 Uhr
 14
 

Simbabwe: Weiße Farmer nun doch nicht frei

Die weißen Farmer, die eigentlich gegen Hinterlegung einer Kaution das Gefängnis verlassen durften, wurden nun doch nicht freigelassen, obwohl sie die Kaution hinterlegten (SN berichtete).

Sie waren aufgrund der Anschuldigung verhaftet worden, sie hätten sich mit Gewalt gegen die Ausraubungen gewehrt (SN berichtete).

Nun kam auch das Detail zutage, dass man den weißen Farmern die Köpfe im Gefängnis kahl rasiert habe. Dies wird eigentlich nur bei verurteilten Strafgefangenen gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Neuer Markt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Simbabwe
Quelle: www.rnz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW-Landesregierung: Bundesregierung soll Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern
Neuer Reisepass von Innenminister de Maiziere vorgestellt
USA: Aktivisten hängen "Flüchtlinge willkommen"-Banner auf Freiheitsstatue



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?