21.08.01 20:27 Uhr
 14
 

Russland will Entschädigungszahlungen mit Steuer belegen

Laut einer Sprecherin der deutschen Entschädigungsinitative werden derzeit keine Entschädigungen an ehemalige russische Zwangsarbeiter ausgezahlt.

Grund für die Nichtauszahlung der Entschädigungen ist der russische Staat, der die Entschädigungen mit 35 Prozent besteuern will.

Laut Initiative stehen Gelder in Höhe von 481 Mio. Euro zur Auszahlung für die 400.000 ehemaligen Zwangsarbeiter bereit.


WebReporter: Neuer Markt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Steuer, Entschädigung
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten
Umfrage: Weniger Deutsche sehen in Zuwanderung ein Problem
Google weigert sich Anti-Merkel-Seite zu schalten: AfD spricht von "Sabotage"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt
Sarah Connor war von Bushido als Schwager wenig begeistert
Fußball: Manuel Neuer fällt wegen Mittelfuß-Haarriss komplette Hinrunde aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?