21.08.01 19:34 Uhr
 33
 

Versicherung verlangt wegen Code Red 15% mehr von Microsoft IIS-Usern

Weil der Code Red Virus, der nur auf Microsoft Servern verbreitet wurde, einen Schaden von 2 Milliarden Dollar verursacht hat, will eine amerikanische Hacker-Versicherung die Beiträge für Kunden erhöhen, die Server von Microsoft einsetzen.

Die Konkurrenz äußert sich sehr negativ über diese Preiserhöhung und meint, dass man Windows-Server leichter absichern kann, als Unix-Server, weil Microsoft öfter Sicherheits-Patches rausbringt.

Wurzler, der Chef der Versicherung meint dazu, dass Unix-Administratoren besser ausgebildet sind, was Sicherheit angeht, weil Unix an sich mehr Erfahrung benötigt. Ausserdem sagt er, dass Hacker Gates hassen und deshalb Viren für MS-Server schreiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkdante
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Versicherung, Code
Quelle: www.zdnet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?