21.08.01 18:45 Uhr
 60
 

Ein defektes Gen verursacht Morbus Crohn

Morbus Crohn (eine chronisch entzündliche Darmerkrankung) wird unter anderem durch ein defektes Gen verursacht. Dies fanden jetzt zwei Gruppen von Wissenschaftlern heraus.

Einige Patienten, die an Morbus Crohn erkrankt sind, besitzen das Chromosom 16 in mutierter Form, das auch für die Immunabwehr zuständig ist. Im mutierten Zustand verursacht das Gen die Schübe, die diese Krankheit ausmachen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sempronia
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gen
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Premier-League-Meister Leicester City kündigt Trainer Claudio Ranieri
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?