21.08.01 18:45 Uhr
 60
 

Ein defektes Gen verursacht Morbus Crohn

Morbus Crohn (eine chronisch entzündliche Darmerkrankung) wird unter anderem durch ein defektes Gen verursacht. Dies fanden jetzt zwei Gruppen von Wissenschaftlern heraus.

Einige Patienten, die an Morbus Crohn erkrankt sind, besitzen das Chromosom 16 in mutierter Form, das auch für die Immunabwehr zuständig ist. Im mutierten Zustand verursacht das Gen die Schübe, die diese Krankheit ausmachen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sempronia
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gen
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen