21.08.01 18:27 Uhr
 12
 

Ausnahmezustand: Wirtschaftsweise müssen Prognose korrigieren

Einer der Wirtschaftsweisen, Horst Siebert, hat jetzt die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass die Prognose für das Wirtschaftswachstum korrigiert werden muss.

Damit dass Wachstum von 1,3% tatsächlich eintrete, müsste das Wachstum im 4.Quartal extrem anziehen. Der Experte rechnet aber nicht damit.
Die Bundesregierung hält aber derzeit noch an den alten Prognosen fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: radiodave3
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Prognose, Ausnahmezustand, Wirtschaftsweise
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
New Orleans/USA: Auto rast bei Faschingsumzug in Menschenmenge - 28 Verletzte
Schleswig-Holstein: Hirsch findet neues Zuhause bei Rinderherde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?