21.08.01 18:27 Uhr
 12
 

Ausnahmezustand: Wirtschaftsweise müssen Prognose korrigieren

Einer der Wirtschaftsweisen, Horst Siebert, hat jetzt die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass die Prognose für das Wirtschaftswachstum korrigiert werden muss.

Damit dass Wachstum von 1,3% tatsächlich eintrete, müsste das Wachstum im 4.Quartal extrem anziehen. Der Experte rechnet aber nicht damit.
Die Bundesregierung hält aber derzeit noch an den alten Prognosen fest.


WebReporter: radiodave3
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Prognose, Ausnahmezustand, Wirtschaftsweise
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erhebt hohe Strafzölle auf spanische Oliven
EU-Statistik: Rumänen produzieren am wenigsten Hausmüll
USA: Google bezahlt mehr als alle anderen Unternehmen für Lobbyarbeit



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abschiebe-Flug nach Afghanistan: Statt 80 Afghanen waren nur 17 an Bord
Fußball: In Nations League trifft Deutschland auf Niederlande sowie Frankreich
Dresden: Polizei nimmt Tatverdächtige fest, die Hund auf Asylbewerberin hetzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?