21.08.01 15:49 Uhr
 73
 

'Dagobert' Arno Funke muss monatlich 20.000 Mark Zinsen zahlen

Arno Funke, bekannt als 'Dagobert', der bis 1994 die Karstadt-Kette erpresst hat und mit spektakulären Geldübergaben auf sich aufmerksam machte und anschliessend 6 Jahre ins Gefängnis musste, spricht von seinem Leben.




Er weiß, die Erpressung war falsch, er hatte sein Leben nicht im Griff. Nun hat Arno Funke 5 Millionen Mark Schulden, die monatlichen Raten allein für Zinsen belaufen sich auf 20.000 Mark. Zum Leben hat er noch 1300 Mark der Rest wird einbehalten.

Er verdient sich jetzt seinen Lebensunterhalt mit Karikaturen und durch Drehbücher, die er schreibt.
In den Karstadt Geschäften hat er Hausverbot.
Funke war den Leuten eher symphatisch, aber wieso das so ist, weiß er auch nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zins
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?