21.08.01 15:26 Uhr
 4
 

Wolfgang Petersen klagt gegen Advanced Medien

Am heutigen Tage wurden der Advanced Medien AG, einigen ihrer Tochtergesellschaften sowie weiteren Beklagten gemeinschaftlich die am 7. August 2001 beim Los Angeles Superior Court eingereichte Klage von Wolfgang Petersen, der W/M Petersen Living Trust und der Radiant Productions, jeweils Firmen aus dem Umkreis von Wolfgang Petersen, zugestellt.

Petersen klagt auf Ersatz des ihm und seinen Gesellschaften wegen Vertragsbruchs, Bruchs der durch Advanced abgegebenen Garantie sowie Betrugs entstandenen Schadens. Advanced hätte ihre Vertragspflichten nicht erfüllt, da sie den zu stellenden Letter of Credit in Höhe von 5 Mio. Dollar nur in Höhe von 3 Mio. Dollar gestellt habe. Eine weitere vertraglich vereinbarte Zahlung für Projektentwicklungskosten in Höhe von 1,3 Mio. Dollar sei nicht beglichen worden.

Wie die Advanced bereits berichtete, wurden alle vertraglich vereinbarten Zahlungen geleistet. Lediglich die zusätzliche Absicherung von späteren Zahlungen für Entwicklungs- und Verwaltungskosten durch den Letter of Credit wurde nicht in Höhe von 5 Mio. Dollar, sondern lediglich in Höhe von 3 Mio. Dollar gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Klage, Medium, Petersen, Wolfgang Petersen
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?