20.08.01 23:41 Uhr
 26
 

Bewaffnung zum Selbstschutz für Schweizer Soldaten

Reizgas- oder Pfefferspray für die Schweizer Soldaten im Ausgang. Und das nicht im jugoslawischen Kriegsgebiet, sondern in der Schweiz. Die Angriffe von Ausländern und Rechtsradikalen auf Soldaten häufen sich.

Die Armeespitze hat für solche Situationen den Befehl 'abhauen' erlassen. Das passt aber dem Politiker Bernhard Hess von den Schweizer Demokraten nicht.

Bernhard Hess plädiert dafür, dass in solchen Fällen die Soldaten gleich selber die Sache in die Hände nehmen und Ruhe und Ordnung wieder herstellen. Dazu sollen sie eben zum Selbstschutz leicht bewaffnet werden, ähnlich wie private Ordnungsdienste.


WebReporter: zhop
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Soldat, Bewaffnung
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?