20.08.01 19:48 Uhr
 38
 

Microsoft gesteht Sicherheitsloch im Security-Server ein

Der ISA-Server (Security and Acceleration Server 2000) beinhaltet laut Microsoft 3 Sicherheitslücken: 2 der Bugs ermöglichen Hackern den Angriff von Rechnern mittels DoS-Attaken.

Mittels des 3.Fehlers ist es zu dem möglich mit dem s.g. 'Cross-Site Scripting' User-Sitzungen auf Webseiten zu stören und zu überwachen.

Betroffen sind Server, die den 'H.323 Gatekeeper Service' installiert haben.
Microsoft veröffentlichte bereits einen Patch um die entsprechenden Sicherheitslücken zu schliessen.


WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Sicherheit, Sicherheitslücke, Server, Security
Quelle: www.networkworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?