20.08.01 18:56 Uhr
 12
 

Kiew: Grubenunglück mit 36 Toten und 10 Verschütteten

Am Sonntagmorgen entzündete sich in der Grubenanlage Sasjadko vermutlich ein Gemisch aus Grubengas und Kohlestaub. Seitdem steht die Anlage 1250m unter Tage in Flammen.

36 Bergleute konnten nur noch tot geborgen werden, 5 von ihnen waren aufgrund von Verbrennungen nicht mehr zu identifizieren. Unter den Überlebenden gibt es 37 Schwerverletzte, die in umliegende Krankenhäuser eingeliefert wurden.

Für die 10 vermissten Bergleute besteht kaum noch Hoffnung, die Rettungsmanschaften konnten bisher nicht zu ihnen vordringen.
Das Feuer unter Tage wird vermutlich noch zwei Wochen lang brennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: McArt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kiew, Grube, Verschüttet
Quelle: www.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Statistik: Drogenkriminalität auf deutschen Schulhöfen drastisch angestiegen
Italien: Helfer bergen drei Hundewelpen aus von Lawine verschüttetem Hotel
Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Saturday Night Live" suspendiert Autorin wegen bösem Tweet über Trump-Sohn
Kippt Urteil Brexit? Britisches Parlament muss über EU-Austritt abstimmen
Fußball: BVB-Chef hat Bayern-Präsident "Uli Hoeneß nicht vermisst"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?