20.08.01 09:52 Uhr
 2
 

tiscon verliert nach schlechteren Prognosen 37%

Die Aktien des IT-Dienstleisters tiscon AG verlieren heute fast 40 Prozent an Wert, nachdem das Unternehmen seine Prognosen nach unten korrigiert und Restrukturierungen angekündigt hat.

Die Gesellschaft teilte heute Morgen mit, dass sie im ersten Halbjahr einen vorläufigen Umsatz von ca. 15 Mio. DM erwirtschaften wird, wobei das EBIT voraussichtlich -7,7 Mio. DM betragen wird. Dieser Umsatz- und Ergebnisrückgang hängt mit der schwachen Nachfrage nach IT-Service-Leistungen und Software-Produkten zusammen.

Das Unternehmen hat weiterhin seine Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr auf 27 Mio. DM nach ursprünglich geplanten 58 Mio. DM nach unten korrigiert, wobei auch im zweiten Halbjahr ein Verlust erwartet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prognose
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland