20.08.01 09:48 Uhr
 313
 

Krebsprävention durch Teetrinken

Tucson, Arizona: Abwarten und Tee trinken ist ein gut gemeinter Rat, der auch einen neu entdeckten Nebeneffekt hat. Durch regelmässiges Teetrinken , vor allem mit Zitronenschale, verringert man das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken.

450 Testpersonen lieferten ein eindeutiges Ergebnis: 40 Prozent geringeres Risiko an einem Plattenepithelkarzinom zu erkranken für 'normale' Teetrinker und sogar eine Verringerung um 70 Prozent bei denen, die den Tee mit Zitronenschale zu sich nahmen.

Der Tumor der untersuchten Krebsart ist hauptsächlich an Haut und Schleimhäuten zu finden, besonders an den Stellen, die viel dem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Das Krebszentrum Arizona hat hier gute Arbeit geleistet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ropin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?