20.08.01 08:43 Uhr
 1.089
 

Der Haken bei der digitalen Unterschrift

Seit dem 1. August ist die digitale Unterschrift fast gleichzusetzen mit einer handgeschriebenen, doch leider hat die Sache einen leidigen Haken für den Nutzer.

Denn User müssen bei Missbrauch der digitalen Signatur nachweisen, dass es einem Hacker möglich war, diese Daten zu stehlen. Genau das ist das entscheidende Manko, denn Hacker zeigten schon vor Monaten auf, wie sich sowas rausfinden lässt.

Experten gehen außerdem davon aus, wenn Millionen von Usern unter jedes Dokument 'die digitale Signatur' setzen, werden die Thrustcenter sicher überfordert sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Unterschrift
Quelle: www.computerpartner.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?