19.08.01 20:51 Uhr
 27
 

Erneut ein rechtsradikaler Übergriff

Im oberpfälzischen Cham wurden zwei Asylbewerber Opfer eines rechtsradikalen Delikts.

Laut Polizei stiegen die 4 Täter aus ihrem Wagen und beleidigten einen 17-jährigen Iraker und einen 22-jährigen Jordanier ohne Grund. Sie kamen aber mit kleineren Wunden, die zwei von den Tätern mit ihren Messern verursachten, davon.

Die Großfahndung war bisher ohne Erfolg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TheBigZ
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Übergriff, rechtsradikal
Quelle: www.br-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"
LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Prostitutionsgesetz: Querelen bei den Sexworker-Verbänden
Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"
Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?