19.08.01 19:15 Uhr
 286
 

Neue Chemikalie für Baumwolle stellt alles andere in den Schatten

Einem Textilwissenschaftler der North Carolina Universität ist es gelungen, eine Chemikalie zu entwickeln, die bisherige Färbemittel für Baumwolle in den Schatten stellt. Der einzige Nachteil ist, dass die Reaktion einiges an Zeit bedarf.

Trimethylammonium Chlorid macht es möglich, nur ein Drittel von der Energie zu beanspruchen, die bisher notwendig war. Zudem wird nur 20 Prozent der zuvor benötigten Wassermenge gebraucht. Selbst die Umwelt wird weniger belastet.

Die Chemikalie gibt der Baumwolle eine positive Ladung, wodurch die im Farbstoff enthaltenen negativen Ladungen "angezogen" werden. Ein ebenfalls zu betonender Vorteil ist, dass bestehende Anlagen nicht umgerüstet werden müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Chemikalie, Baumwolle
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schädlinge: Papierfischchen werden auch in Deutschland zum Problem
Studie "Glyphosat und Krebs - Gekaufte Wissenschaft" weist auf EU-Mängel hin
Physiker Stephen Hawking fürchtet Negatives für Wissenschaft durch Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Tory-Abgeordneter leistet bei Anschlag als einziger erste Hilfe
Empörung über Tweet von Donald Trumps Sohn nach Anschlag in London
London: Attentäter dem Geheimdienst bekannt und in Großbritannien geboren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?