19.08.01 19:02 Uhr
 3.954
 

AMD ist nicht sehr beliebt in den USA

Laut einer in den USA durchgeführten Umfrage bevorzugen nur 1,5% der Online-Shopper AMD-Prozessoren. Knapp 50% bestehen auf Intel-Prozessoren und dem Rest ist es egal, von welchem Hersteller der Chip ist.

Insgesamt entscheiden sich lediglich 10% nur nach der Marke. Die meisten legen Wert auf Taktrate(54%) und Performance (65%). Außerdem spielt der Preis bei knapp der Hälfte eine Rolle.

Auch wenn AMD dank der niedrigen Preise sehr viele Prozessoren verkauft hat, wird es Zeit, stärker Werbung für die Produkte zu machen. Besonders, weil der Pentium 4 bald billiger werden soll.


WebReporter: darkdante
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, AMD
Quelle: www.hartware.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?