19.08.01 15:52 Uhr
 7
 

Holzmann weiter in der Krise, erneut Verlust und Stellenabbau

Entgegen den im Juni getroffenen Annahmen, wird der Holzmann Konzern auch in diesem Jahr wieder Verluste verbuchen. Infolge dessen werden weitere 500 bis 700 Stellen abgebaut werden.

Seit Beginn der Restrukturierung des beinahe in Konkurs gegangenen Konzerns vor rund 1 1/2 Jahren sind rund 6000 Stellen abgebaut worden, sowie ca. 150 Tochterfirmen und Beteiligungen verkauft worden.

Der erneute Verlust wird verursacht durch die derzeitig sehr schlechte Lage im Baugewerbe. So sei der Umsatz in den ersten fünf Monaten 2001 um 11% zurückgegangen. Man hofft nun auf die Fusion mit einem, wahrscheinlich ausländischen, Baukonzern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tyrinor
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Verlust, Stelle, Stellenabbau
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

singende Lippen anstatt Nippel
Zehn-Punkte-Plan - Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?