19.08.01 15:26 Uhr
 50
 

Kinder sollten beim Lernen nicht unter Zeitdruck gesetzt werden

Die Psychologin Claudia Martin aus Würzburg warnt davor, Kinder beim Lernen zur Schnelligkeit anzutreiben. Viele Eltern machen den Fehler von sich und Ihrer Auffassungsgabe auf ihre Kinder zu schließen.

Kinder legen im Allgemeinen mehr Wert darauf, etwas genau und richtig anstatt schnell zu machen. Erst ab dem Alter von 10 Jahren sollten die Eltern damit beginnen, ihren Sprößlingen Schnelligkeit beizubringen.

Dies sind Ergebnisse einer Beobachtungsstudie, an der 300 Kinder und Erwachsene teilnahmen. Die Psychologin: 'Weil Kinder oft langsamer sind, werden sie unterschätzt. Erwachsene dagegen werden überschätzt, nur weil sie schnell sind.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Lernen
Quelle: www.netdoktor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Asien: Neuer Schönheitstrend sind in Herzform operierte Lippen
Italien: Urteil - Tumor durch Handystrahlung als Berufskrankheit anerkannt