19.08.01 14:44 Uhr
 312
 

Verstopfung bei Männern fördert das Parkinson-Risiko

Laut einer Forschungsstudie des Pacific Research Health Institute in Honolulu erhöht chronische Verstopfung das Risiko, die Parkinsonkrankheit zu bekommen, um das 2,7fache.

Insgesamt 6790 Männer mußten sich als Teilnehmer dieser Studie untersuchen lassen. In Deutschland haben circa 5 Prozent der Bevölkerung mit Darmverstopfung zu kämpfen.

Zur Begründung heißt es: Parkinson soll den Darm angreifen, lange bevor die Krankheit selbst ausbricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Risiko, Parkinson, Verstopfung
Quelle: www.netdoktor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?