19.08.01 12:33 Uhr
 12
 

IPI gegen einen allgemeinen Medienkodex

Das Internationale Presseinstitut (IPI) hat sich gegen den Plan, einen internationalen Kodex für Medien zu gründen, ausgesprochen. Dieser sollte von der UNO ausgehen.

Das IPI hat sich besorgt über eine staatliche Kontrolle eines solchen Gremiums geäussert, da dadurch die Gefahr einer staatlichen Zensur der Medien bestehe!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Smugo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Medium
Quelle: www.futurezone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?