19.08.01 10:13 Uhr
 810
 

Innere Sicherheit durch Euro-Umstellung gefährdet

Auf Grund der kommenden Währungsumstellung liegt die Konzentration von Polizeieinsätzen vorrangig darin, Bankfillialen und Geldtransporte zu schützen.

Die Erledigung anderer Aufgaben kann daher nicht 100 % gewährleistet werden und im Hinblick auf terroristische Anschläge oder schwere Unglücke, könnte die innere Sicherheit extrem gefährdet sein.

GdP-Vize Bernhart Witthaut äußerte sich gegenüber der 'Bild am Sonntag', dass er an derartige Situationen und ihre Auswirkungen gar nicht denken möchte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Sicherheit, Gefahr, Umstellung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Österreich: Querschnittsgelähmte Sportlerin Kira Grünberg kandidiert für ÖVP
Trumps Kommunikationschef: "Versuche nicht, meinen eigenen Schwanz zu lutschen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rennradfahrer Dan Martin fuhr mit zwei gebrochenen Wirbel die Tour de France
Sky Deutschland verzeichnet Nutzerrekord
Kaperskys Virenscanner ist demnächst umsonst zu haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?