19.08.01 10:13 Uhr
 810
 

Innere Sicherheit durch Euro-Umstellung gefährdet

Auf Grund der kommenden Währungsumstellung liegt die Konzentration von Polizeieinsätzen vorrangig darin, Bankfillialen und Geldtransporte zu schützen.

Die Erledigung anderer Aufgaben kann daher nicht 100 % gewährleistet werden und im Hinblick auf terroristische Anschläge oder schwere Unglücke, könnte die innere Sicherheit extrem gefährdet sein.

GdP-Vize Bernhart Witthaut äußerte sich gegenüber der 'Bild am Sonntag', dass er an derartige Situationen und ihre Auswirkungen gar nicht denken möchte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Sicherheit, Gefahr, Umstellung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?