18.08.01 22:33 Uhr
 40
 

Augen für Auto auf der IFA vorgestellt

Daimler Chrysler testet nun das in Ulm entwickelte Infrarot - Laser - Nachtsichtgerät 'Night-Vision', das zu Demonstration in einen Autobus sowie in einen Jeep eingebaut wurde. Das System erkennt Personen und Hindernisse in 150m Entfernung.

Es zeigt diese auf einem LCD Display an. Per Filter wird störendes Licht von entgegenkommenden Fahrzeugen stark reduziert. Somit erreicht man eine höhere Kontraststärke bei Fremdlicht.

Wenn sich zwei Fahrzeuge begegnen, die beide das System benutzen, wird über ein GPS System ein anderer Zeitschlitz ausgehandelt und somit besteht kein Problem mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bewerl
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Auge, IFA
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wird iCar von Apple gestrichen
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten
"Forbes"-Liste: Mark Wahlberg ist der bestbezahlteste Schauspieler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?