18.08.01 21:45 Uhr
 77
 

Klimaerwärmung zeigt Folgen - Vögel sterben durch Instinktstörung

Dass die Klimaerwärmung unseres Planeten die Lebensqualität von Lebewesen beeinträchtigt, gehört mittlerweile zum Alltag. Allerdings macht der fatale Klimawandel Vögeln sehr zu schaffen.

Meisen brüten aufgrund der warmen Temperaturen im Frühling und ihres Wärmespeichers im Gehirn zu früh was Konsequenzen mit sich bringt. Denn zu so früher Jahreszeit gibt es die Spannerraupen noch nicht.

Diese jedoch sind wichtige Nahrung, da sie als Eiweißfutter für die Nachkommen dienen. Das Resultat ist, dass 80 Prozent der ersten Meisengenerationen den Hungertod erleiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Folge, Klima, Vogel, Klimaerwärmung
Quelle: science.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann als erster deutscher Comedian in US-Talkshow
Thüringen: Polizei sucht dreisten Geisterfahrer in Rettungsgasse auf Autobahn
Fußball: Bayern-Trainer kritisiert Franck Ribery - "Hat nicht gut gespielt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?