18.08.01 19:51 Uhr
 29
 

Wegen Telekom-Sell-Out: Fondsgesellschaften boykottieren Deutsche Bank

Nach dem umstrittenen Verkauf von Telekom-Aktien drohen vier der fünf größten deutschen Fondsgesellschaften mit einer einmaligen Strafaktion gegen den Geschäftspartner: Man erwägt den Boykott der Deutschen Bank, die Einstellung der Handelsbeziehung.

Der Spiegel will erfahren haben, das u.a. Deutscher Investment Trust (Dresdner Bank) und Adig Investment (Commerzbank) übereingekommen sind, in den nächsten Wochen vorläufig keine Transaktionen mit dem Finanzinstitut abzuwickeln.

Man reagiere damit auf die Brüskierung durch die Deutsche Bank. Telekom-Chef Sommer wiederholte inzwischen seine Kritik, die Deutsche Bank hätte damit der ganzen Branche geschadet.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Bank, Telekom, Deutsche Bank, Fonds
Quelle: www.reuters.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Trotz Verlusten: Deutsche Bank rechtfertigt Erhöhung der Boni für Manager
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Trotz Verlusten: Deutsche Bank rechtfertigt Erhöhung der Boni für Manager
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?