18.08.01 17:50 Uhr
 80
 

Nächste Attacke aus München - Uli Hoeneß fordert TV-Gebührenerhöhung

Der Manager des FC Bayern München, Uli Hoeneß, sprach sich dafür aus, dass die Rundfunkgebühren für die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten um etwa zwei DM pro Monat erhöht werden.

Die so erzielten Mehreinnahmen von etwa 60 Millionen DM pro Monat sollen dem Zwecke dienen, dass der Fußball wieder zunehmend seinen Platz im öffentlich-rechtlichen TV findet.

Hoeneß plädiert in dem Zusammenhang dafür, dass der Profi-Fußball künftig wieder Freitags und Samstags seinen Platz findet, während der Sonntag dem Amateurfußball und der Familie vorbehalten sein soll.


WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, München, Attacke, Uli Hoeneß, Gebühr, Attac
Quelle: www.sportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uli Hoeneß lästert: "Handball ist international wirtschaftlich nichts wert"
Laut Uli Hoeneß hatte Carlo Ancelotti fünf wichtige FC-Bayern-Spieler gegen sich
Uli Hoeneß über FC-Bayern-Finanzen: "Kein Verein weltweit hat mehr Geld als wir"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uli Hoeneß lästert: "Handball ist international wirtschaftlich nichts wert"
Laut Uli Hoeneß hatte Carlo Ancelotti fünf wichtige FC-Bayern-Spieler gegen sich
Uli Hoeneß über FC-Bayern-Finanzen: "Kein Verein weltweit hat mehr Geld als wir"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?