18.08.01 16:51 Uhr
 108
 

Plattenfirmen stürmen ins Internet

Da laut einer Studie der Umsatz der Musikindustrie im letzten Jahr um 3,3 Milliarden Mark zurückgegangen ist und etwa 110 Millionen illegale CDs gebrannt wurden, wollen die großen Plattenfirmen jetzt mit eigenen Angeboten im Internet durchstarten.

Dies wurde von Vivendi auf der Popkomm angekündigt und auch andere Plattenkonzerne spielen mit dem Gedanken. Nach Meinung von Vivendi ist das Internet der ideale Vertriebsweg, es müsste allerdings ein ausreichender Kopierschutz vorhanden sein.

Trotz dieser Pläne waren 9% weniger Aussteller auf der Popkomm als letztes Jahr, was auf die Dotcom-Krise zurückzuführen ist. Viele Websites mussten wegen Geldmangel schließen. Die großen Firmen freut dies, weil sie dadurch weniger Konkurrenz haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkdante
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Platte
Quelle: www.reuters.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?