18.08.01 11:40 Uhr
 31
 

EU-Projekt "Galileo" - Konkurenz für GPS

Bis 2005 läuft noch die Entwicklung des Projekts 'Galileo'. Es soll im EU-Raum das amerikanische GPS ablösen. Von 2006 bis 2007 sollen die 30 Satelliten in den Orbit gebracht werden. Ab 2008 kann 'Galileo' dann seinen Betrieb aufnehmen.

Die jährlichen Unterhaltskosten, des 3,25 Milliarden Euro teuren Projekts, werden sich auf 220 Millionen Euro belaufen. Das europäische Ortungssystem soll genauer arbeiten als sein amerikanisches Pendant.

Die Höhe soll das System auf 7,7 Meter genau liefern, in der Waagerechten wird sogar eine Genauigkeit von 4 Metern erreicht. Als Einsatzgebiet sieht man z.B. UMTS-Handys, die einen dann zum nächsten Bankautomaten oder zur Notrufsäule führen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: EU, Projekt, GPS
Quelle: www.derstandard.co.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?